2017-11-06 11:41 von Ernst Nowak

 

Die beste Platzierung (Rang 4) erreichte Maximilian Feiel, welcher in der Vorrunde seinen Vereinskameraden Julian Wittenberg in fünf dramatischen Sätzen niederrang. Beide Burschen spielten in der höchstmöglichen Gruppe. Ebenfalls in dieser 8 er Gruppe musste sich unser dritter Bursche beweisen. Filip Babic belegte nach einem spannenden Fünf Satz Krimi Sieg gegen den Tiroler Flo Stubenböck Platz sieben.

In der zweithöchsten Leistungsklasse durften sich bereits unsere Nachwuchssquasherinnen Gioia D’Alonzo und  Marija Babic beweisen. Trotz sehr guter spielerischer und kämpferischer Leistung reichte es nicht ganz für vordere Platzierungen. Rang Nummer fünf (Gioia) und Rang Nummer sieben (Marija) kann sich dennoch sehen lassen.

Melanie Monson spielte in der dritten Leistungsklasse und belegte Rang sieben. Am Sonntag musste sie ihre Spiele krankheitshalber kampflos aufgeben.

Tobias Pastler, ein ganz frischer Nachwuchsspieler, schnupperte in das auswärtige Turniergeschehen und zeigte teilweise sein vorhandenes Potential. Für einen Satz- oder gar Matchgewinn hat es noch nicht gereicht, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Trainer Ernst Nowak meinte begeistert: „Wie sich unsere Jugend in den letzten Wochen spielerisch und kämpferisch gesteigert haben, lässt für die Zukunft große Hoffnungen zu“!

Mit so einem Team auf Reisen zu gehen macht mächtig Spaß.

Zurück